Archiv des Autors: Stefan Renner

– Neuigkeiten –

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wie Sie den Pressekonferenzen von Herrn Ministerpräsident Dr. Markus Söder und von Herrn Minister Prof. Dr. Piazolo entnehmen konnten, wird für die Bayerischen Schulen die Distanzbeschulung in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 fortgesetzt. 

Das bedeutet, dass ab Montag, 11. Januar 2021 bis auf weiteres Distanzunterricht
für alle Jahrgangsstufen durchgeführt wird.

Es gilt somit nach wie vor:

  • Bitte weisen Sie Ihr Kind darauf hin, dass es sich zu den üblichen Unterrichtszeiten in Teams anmeldet.
  • Sollte Ihr Kind krank sein und nicht an der Online-Beschulung teilnehmen können, so bitten wir um eine entsprechende Krankmeldung über den Schulmanager.
  • Für die Klassen des gebundenen Ganztags gelten die bereits am 14. Dezember 2021 übermittelten stundenplantechnischen Veränderungen weiter.

 Bleiben Sie gesund!

Mit besten Grüßen

S. Renner

Mein Kind ist krank – was nun? – Aktuelle Fassung vom 2020-12-14

Hier finden Sie unser Hygienekonzept: Stand 2020-12-14

Ansprechpartner und Unterstützungsangebote in der Corona-Zeit

 

Einführung digitales Arbeiten

Digitalisierung – Schüler und Eltern fit für „flipped classroom“ und Hausaufgaben am PC

Gleich drei Tage nach Beginn des neuen Schuljahrs haben Eltern und Schüler der Klasse 5b der Ludmilla-Realschule in Bogen miteinander die Schulbank gedrückt. Die Schülerinnen und Schüler werden in diesem Schuljahr im Rahmen des Unterrichts digitale Übungsaufgaben bearbeiten und sich auch diverse Inhalte in Form des „flipped classroom“-Prinzips zu Hause anhand von Lernvideos selbst erarbeiten und dazu erstellte Aufgaben digital abgeben müssen.
Digitale Hausaufgaben, deren Lösungen über Computer oder Smartphone an die Lehrkraft abgegeben werden, gab es natürlich noch nicht, als die heutigen Eltern selbst Schüler waren. Das Angebot der Ludmilla-Realschule, dass die Eltern ihre Kinder in den Unterricht begleiten dürfen und in der erste Schulstunde im Computerraum miteinander an einem Rechner die digitale Welt erkunden, wurde sehr positiv angenommen.
Nach der Begrüßung durch den neuen stellvertretenden Schulleiter Herrn Ulrich Rummel erfuhren die Schülerinnen und Schüler neben ihren Eltern sitzend, worum es sich bei der Lernplattform mebis handelt und wie diese genutzt werden kann. Mathematik- und Musiklehrerin Karin Saller erklärte anhand einer digitalen Beispielhausaufgabe zum Thema „Fibonacci-Zahlen“ dieses neue Unterrichtskonzept. Hochkonzentriert erarbeiteten zwei Generationen gemeinsam mit Hilfe eines von der Lehrkraft erstellten Lernvideos den Unterrichtinhalt, um anschließend die Übungsaufgaben dazu lösen zu können und digital abzugeben. Im Anschluss musste ein interaktives, zum Thema passendes Lernspiel richtig gelöst werden, um das geforderte Lösungswort zu erhalten. Natürlich wurde auch dieses Lösungswort wieder digital an die Lehrkraft gesendet.
Für alle Eltern, die sich vormittags nicht Zeit nehmen konnten, wurde von Frau Saller am frühen Abend die inhaltsgleiche Einführung noch einmal angeboten. Hier konnten die Schüler Mama und Papa dann zeigen, wie die Arbeit mit dem Computer funktioniert.
Text: Saller