Archiv des Autors: Adelheid Seidl

FAIRnetzen


Direkt vor den Pfingstferien fand für die Klasse 6A ein Blockseminar zur Medienpädagogik nach dem Prinzip des FAIRnetzens statt. Da die Inzidenz es nicht anderweitig zuließ, fand das Seminar digital über Microsoft Teams statt. Aufgrund der stark erhöhten Bildschirmzeit der SchülerInnen durch die Pandemie rückt der richtige Umgang mit Medien besonders in den Vordergrund. Der sichere Umgang mit dem Internet, ein Aufzeigen der legalen Grenzen, ein mit dem Smartphone und Computer einhergehendes Suchtpotential, aber auch gefährliche Phänomene, wie beispielsweise Cybermobbing, waren Gegenstand der zweitägigen Veranstaltung. Dabei wurde auf einen spielerischen, aber dennoch kritischen Umgang mit dem Thema und außerdem auch auf eine intensive Selbstreflexion der TeilnehmerInnen geachtet. Das Feedback der SchülerInnen gab der Veranstaltung recht: Sie gaben an, sich nun im Umgang mit dem Internet sicherer zu fühlen und ihren eigenen Medienkonsum intensiver zu hinterfragen.

Tag der Zahngesundheit

Am 25. September war der offizielle Tag der Zahngesundheit und es traf sich gut, dass genau an diesem Tag Dr. Andreas Detterbeck, Facharzt für Kieferorthopädie, zu Gast bei uns an der Ludmilla-Realschule war, um den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen „auf den Zahn zu fühlen“. In einem kurzweiligen Vortrag lernten die Kinder, dass die bleibenden Zähne möglichst lange erhalten bleiben, wenn man sich richtig die Zähne putzt, regelmäßig den Zahnarzt aufsucht, eine fluoridhaltige Zahnpasta benutzt und auf zuckerhaltige Speisen und Getränke verzichtet. Das große Interesse der Schüler zeigte sich in den zahlreichen Zwischenfragen und Erfahrungsberichten vom eigenen Zahnarztbesuch, sodass die 45 Minuten kaum ausreichten, um alle Fragen zu beantworten. Am Ende der außerordentlichen Schulstunde wusste aber jeder Schüler, was die Abkürzung KAI bedeutet (beim Zähneputzen erst die Kau-, dann die Außen- und dann die Innenflächen putzen) und dass gesunde Zähne für ein strahlendes Lächeln unverzichtbar sind.

Text: Birgit Reindlmeier

Fotos: Uli Kimberger