Archiv des Autors: Adelheid Seidl

Stilsicher in die Zukunft: Schüler der 9. Klasse meistern den Kniggekurs

Am 21. und 22. Dezember 2023 absolvierten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen einen dreistündigen Knigge Kurs unter der Leitung von Frau Gabriele Stocker. Das Seminar hatte das Ziel, die Jugendlichen auf den Eintritt in das Berufsleben vorzubereiten und ihnen mehr Selbstbewusstsein sowie Sicherheit zu vermitteln.

Die Teilnehmer lernten moderne Umgangsformen kennen und erfuhren, wie sie davon profitieren können. Sie erarbeiteten positive und negative Umgangsformen, gewannen Einblicke in die Wirkung des ersten Eindrucks und erhielten konkrete Hinweise für respektvolles Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kunden und Kollegen. Die Regeln beim Grüßen, Begrüßen, Vorstellen und Bekanntmachen wurden besprochen, inklusive Tipps für Vorstellungsgespräche und die richtige Kleiderwahl.

Der praxisorientierte Kurs beinhaltete verschiedene Übungen, Rollenspiele und Raum für Fragen. Abschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat über ihre Teilnahme. Diese Aktion der Berufsorientierung stärkte nicht nur das theoretische Wissen, sondern förderte auch die praxisnahe Anwendung wichtiger sozialer Kompetenzen für den zukünftigen Berufsweg.

Text & Bilder: Petra Liebl

Karriere-Kompass: Ludmilla-Realschüler navigieren durch den Check-U-Test

Am 22. Dezember 2023 nahmen alle 9. Klassen der Ludmilla-Realschule in den ersten drei Stunden am Check-U-Test der Agentur für Arbeit teil. Dieser Test bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit für Schülerinnen und Schüler, ihre persönlichen Stärken und Interessen zu erkunden und herauszufinden, welche Ausbildung oder welches Studium am besten zu ihnen passt. Dabei können sie auch alternative Berufsmöglichkeiten entdecken.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen verbrachten den letzten Schultag vor den Weihnachtsferien im PC-Raum oder mit den Schul-iPads, um die vier verschiedenen Tests des Check-U-Portals zu absolvieren. Diese Tests beleuchten Fähigkeiten, soziale Kompetenzen, berufliche Vorlieben und Interessen. Durch die Aufgaben sollen die Jugendlichen ihre eigenen Stärken erkennen und eine Übersicht über Ausbildungsberufe oder Studienfelder erhalten, die zu ihren Talenten passen.

Der Check-U-Test bietet nicht nur die Möglichkeit, tagesaktuelle Ausbildungsangebote zu durchsuchen, sondern liefert auch zusätzliche Informationen zu den Berufen und Perspektiven nach der Ausbildung. In den abschließenden Gesprächen mit den Schülerinnen und Schülern zeigte sich, dass einige bereits die richtige Berufsrichtung gewählt hatten, während andere interessante Alternativen entdeckten. Der Test erwies sich für alle als äußerst aufschlussreich und informativ.

Text und Bilder: Petra Liebl

Ein Signal der Solidarität: Schülerinnen und Schüler der Ludmilla-Realschule füllen Weihnachtspäckchen für die Ärmsten in Osteuropa

Auch dieses Jahr hat unsere Schule wieder die Weihnachtsaktion der Johanniter unterstützt. Stolze 43 Pakete konnten wir an die Weihnachtstrucker übergeben. Gespendet wurden diese an arme Familien und ältere Menschen in Rumänien. Befüllt wurden die Pakete mit Grundnahrungsmitteln wie z. B. Mehl, Zucker, Reis,
Speiseöl und Nudeln.

Eines durfte beim Packen auf keinen Fall vergessen werden: Ein kleines Geschenk für Kinder, egal ob Malbuch, Stifte oder Teddybär, um zu den nützlichen Dingen noch eine kleine Freude zu bereiten. Damit möchte unsere Schulfamilie ein Zeichen der Solidarität für Menschen, denen es nicht so gut wie uns geht, setzen. Gerade während der harten Wintermonate freuen sich diese über jede Unterstützung.

Vielen Dank an alle Klassen, die sich an der Aktion beteiligt und viele Kinderaugen an Weihnachten zum Leuchten gebracht haben.

Eure Fachschaft Religion

Schüler der Ludmilla-Realschule feiern zusammen mit den Bewohnern des Leonhard-Kaiser-Hauses

Die festliche Atmosphäre des Altenheims wurde in diesem Jahr durch eine Nikolausfeier bereichert, die von Schülern der Ludmilla-Realschule und der betreuenden Lehrkraft Silvia Wolf im Rahmen des Wahlfachs „Soziales Lernen“ organisiert wurde. Die Schüler hatten sich entschieden, den Bewohnern des Altenheims eine Freude zu bereiten, indem sie traditionelle Weihnachtslieder aufführten, kleine Geschenke überreichten und selbstgebastelte Karten verteilten. Hubert Lehner, ehemaliger Lehrer der Realschule, trat als Heiliger Nikolaus auf. Beim anschließenden Rundgang durchs Haus wurden auch die bettlägrigen Bewohner besucht und beschert. Hannah Huber und Josey Vergara trugen gemeinsam Gedichte vor, Karin Lobmeier, Ilive Fütterer und Tanja Batt die Nikolausgeschichte. Die Schüler der Ludmilla-Realschule besuchen die Senioren alle drei Wochen für zwei Stunden im Rahmen des Wahlfachs. “Mit diesem Projekt kann man vor allem im sozialen Bereich starke Akzente setzen und etwas Praktisches zum Thema Nächstenliebe“, so Silvia Wolf, Lehrerin an der Realschule und Leiterin des Projekts. Insgesamt machen 19 Schüler mit. So werde den Schülern auch außerhalb des Schulgebäudes Möglichkeiten sozialen Lernens eröffnet. Ziel sei die Entwicklung sozialverpflichtender Haltungen wie Solidarität, Kooperation, Kommunikation und Engagement für Menschen, die, aus welchen Gründen auch immer, auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen sind. Der Wahlkurs sei aus der Motivation heraus entstanden, den Schülern den Blick für alte und schwache Menschen zu öffnen und alten Menschen die Chance zu geben, etwas über das Leben der heutigen Jugendlichen zu erfahren. Damit solle auch ein Austausch zwischen Jung und Alt herbeigeführt werden. „Die Schule wollte dem Problem unserer Gesellschaft entgegenwirken, dass viele Personen nebeneinanderher leben und nichts voneinander wissen und dadurch auch nichts füreinander tun wollen und können. Dem sozialen Lernen kommt in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle zu. Nicht nur, weil der Arbeitsmarkt soziale Kompetenzen fordert, sondern vor allem auch, weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass soziales Handeln menschlich und sinnstiftend ist“, erklärte der stellvertretende Schulleiter Ulrich  Rummel, der mit vor Ort war. Die Mitarbeit in der sozialen Einrichtung konfrontiere mit einer besonderen Realität. Die Teilnahme am dortigen Alltag sei für die Schüler Herausforderung und Lernchance zugleich.

Sing-Pause im Advent

Auch in diesem Jahr erging wieder das Angebot an alle singbegeisterten Schülerinnen und Schüler, zur adventlichen Sing-Pause in die Bücherei zu kommen.

 

Eindrücke vom 12.12.2023:

Begleitet von Musiklehrerin Karin Saller und Michael Saller, Klasse 8a, an der Gitarre sangen wir gemeinsam traditionelle und moderne Advents-, Weihnachts- und Winterlieder.

Fotos: kim

Alle Jahre wieder….

Der Vorweihnachtszeit, so stressig sie für viele ist, wohnt ein Zauber inne. Wir dekorieren unser Zuhause, backen Plätzchen, besuchen Weihnachtsmärkte, besorgen Geschenke und denken mehr als sonst an Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns und würden gerne helfen.

Wir, die Schulfamilie der Ludmilla-Realschule, helfen seit vielen Jahren, indem wir die Weihnachtspäckchen-Aktion der Johanniter unterstützen. Unsere Schülerinnen und Schüler teilen die Packliste dazu in den Klassen untereinander auf und stellen so ein oder auch mehrere Pakete pro Klasse zusammen. Für den Einzelnen bedeutet dies ein Päckchen Mehl, eine Tube Zahnpasta oder ein Stück Seife. Für die Menschen in Rumänien, zu denen unsere Pakete reisen, bedeutet dies: Kein Hunger und strahlende Kinderaugen.

Wenn Sie diese Aktion zusätzlich unterstützen möchten, können Sie gerne auch selbst ein Paket (die Packliste finden sie unter diesem Artikel als Link) zusammenstellen und bis zum 11.12.2023 an der Schule abgeben.

Vielen Dank bereits im Voraus für Ihre tatkräftige Unterstützung!

Fachschaft Religion und UNESCO-AG

Klasse 7b lernt fair gehandelte Produkte bei Lidl kennen

Wieder einmal wurde eine Klasse der Ludmilla-Realschule im Rahmen der Fairtrade-Woche des Landkreise Straubing-Bogen zu einem Besuch der Fa. Lidl nach Furth eingeladen. Da das Thema Fairtrade im Lehrplan Geografie der 7. Jahrgangstufe eine Anknüpfungsmöglichkeit bot, nahmen die Klasse 7b mit Frau Tremmel und Herrn Kopp die Einladung an. Nachdem die Steuerungsgruppe des Landkreises mit einführenden Worten zur Fairen Woche die Gäste informierte, erläuterten Landrat Josef Laumer und Bernhard Suttner, ein Sprecher der Steuerungsgruppe, die Idee, die hinter Fairtrade steht. Nach der theoretischen Einführung wurden die Schüler und Schülerinnen von Azubis der Fa. Lidl anhand von Produkten über die Lebensbedingungen der Landwirte und die Auswirkungen des fairen Handels aufgeklärt. Natürlich gab es auch einen Stand an dem verschiedene fair gehandelte Produkte probiert werden konnten. Die Ausbildungskoordinatorin Eleni Tzanis nahm die Gelegenheit wahr, um auf die Ausbildungsmöglichkeiten in ihrem Unternehmen hinzuweisen.

Fotos und Text: Siegbert Kopp